neue_Kraft_
bodycare-am-rhein-seminare2

Astrid Heisig

 

Ich bin gelernte Sinologin (M. A.) und Dozentin für Deutsch als Fremdsprache und Chinesisch.
Heute bin ich in meinem eigenen Unternehmen als Wellnessmasseurin und Aromatherapeutin tätig.

 

sanfte berührung mit einem hauch magie für mehr energie und kraft

Wohlbefinden

ich berühre menschen

Schule für TouchLife® Massage

Abschluss: 
TouchLife® Praktikerin

Beschreibung:
5-Pfeiler der TouchLife® Massage

  • Massagetechniken
  • Gespräch
  • Energieausgleich
  • Achtsamkeit
  • Atem

Verkauf, Beratung & Schulungen von ätherischen Ölen

terramedus® – Akademie für Gesundheit

Abschluss: 
Zertifikat

Beschreibung:
Fußreflexzonemassage (theoretische und praktische Erarbeitung der Reflexzonen),
Hot Stone Massage (Ganzkörpermassage, Layout legen),
Theorie und Praxis der Sportmassage

terramedus® – Akademie für Gesundheit

Abschluss: 
Aromatherapeutin

Beschreibung:
Auswahl und Mischen von Essenzen und Abstimmung der Trägeröle
Gesichts- und Dekolleté-Aroma-Massage
Aromaöl-Rezepte für Massageöle
Hand- und Fuß-Aroma-Massage
Gestalten von Düften für Spa-Wellness und Sauna
Eigenständige Ausübung der erlernten Aroma-Ganzkörpermassage

terramedus® Akademie für Gesundheit

Abschluss: 
Zertifikat

Beschreibung: 
Erlernen der ganzheitlichen Aroma-Ganzkörpermassage
Herstellung individueller Massage-Mischungen
Ganzheitliche Arbeitsweisen Chakren-Aura
Griffarten der Aromaölmassage
Aromatherapie im Wellnessbereich

Rückenmassage
Bein- und Fußmassage aus Rücken- / Bauchlage
Brustkorb- und Bauchmassage
Gesichtsmassage aus Rückenlage
Massage von Oberschenkel, Unterschenkel & Fuß

Beratung & Verkauf auch Online von Körperpflegeprodukten

Lehrtätigkeit in der Erwachsenenbildung

Haupttätigkeit Dozentin für Deutsch als Fremdsprache (A1-B1 + Alpha) und diverse Prüfungsberechtigungen, sowie Dozentin für Chinesisch in der Erwachsenenbildung (privat & VHS)

Deutsch als Fremdsprache Zusatzstudium
Ruhr-Uni-Bochum

Praktikum Deutschunterricht
VR China, Shanghai, Tongji Universität (DAAD-Stipendium)

Sinologie
Ruhr-Uni-Bochum

Sprachstudium Chinesisch auf Taiwan ROC (Jahresaufenthalt)

Abitur

Projekte und Visionen

„Warte nicht darauf, dass jemand anderes für dich spricht. Du selbst kannst die Welt verändern.“

 

Ich habe eine große Vision: Ich wünsche mir ein Leben, in dem alle Menschen gesund, glücklich und zufrieden sind! Und deshalb sind mir bestimmte Projekte wichtig, wo ich bereits etwas tun kann und auch die, die noch etwas in der Ferne liegen und für die ich noch Unterstützung benötige.
Meine Projekte sind mir wichtig, weil ich denke, dass die Welt lebenswerter gemacht werden kann. Bildung und Gesundheit sind dabei zwei bedeutende Pfeiler.
Hohe Ziele? Ja! Und deshalb wünsche ich mir auch noch viele Wegbegleiter.

„Schulbau in Ghana“

 

„Bildung ist die mächtigste Waffe, die du verwenden kannst, um die Welt zu verändern.“

– Nelson Mandela –

 

Wir, dass sind mein Mann Andreas und ich, sowie unsere fünf Gründungsmitglieder wissen, wie wir die Welt ein Stückchen besser machen können: durch mehr Bildung!

Wir bauen eine Grundschule in Ghana, in Agona Duakwa, Afrika. Und mit dem Kindergarten beginnen wir. Hier sitzen wir in den Startlöchern. Gemeinsam setzen wir beide uns aktiv für das Schul- und Bildungsprojekt der Bildungshelfer ein, um Kindern in ihrem eigenen Land eine Zukunft zu geben. Andreas‘ Herz für Afrika schlug bereits in seiner Kindheit.

Mehr dazu auf der Seite der Bildungshelfer www.bildungshelfer.com .

Vision & zukünftiges Projekt

 

Mein größter Herzenswunsch ist das Mitwirken an einer Gesundheits-Klinik, die  in meiner Region entstehen soll. Diese Klinik basiert auf der Tradition der „Prime Meridian Heathcare Clinic“ von doTERRA (USA, Utah).

Ich bin der festen Überzeugung,  meine Eltern hätten ihren gesundheitlichen Lebensweg respektvoller und würdevoller gehen können, wenn ich zu ihren Lebzeiten mein heutiges Wissen hätte bereits umsetzen können.

Zudem wünsche ich mir, dass das ganzheitliche und patientenorientiertes Bewusstsein in der Medizin mehr an Bedeutung gewinnt. Ich sehe in den ätherischen Ölen eine unglaubliche Bereicherung der Medizin und unseres Lebens.

Eine Heilpraktikerin erzählte mir vor einigen Jahren, dass auf einem Ärztekongress in München ein Pharmareferent als Unternehmensziel verkündigte: „4-5 Medikamente für jeden Patienten ab dem 50. Lebensjahr.“ Das hat mich nach den Erfahrungen mit meinen Eltern nicht mehr schockiert. Ich erkannte, dass ich dabei war, in die Fußstapfen meiner Eltern zu treten. Um dies zu verändern beschäftigte ich mich mit dem Thema gesunder Lebensführung. Dabei fand ich viele Alternativen ohne Nebenwirkungen und ohne Abhängigkeiten und ein wunderbares Zusammenspiel von Bewegung, gehaltvoller Ernährung und Entspannung.

Ich weiß, wie es ist, wenn man hilflos mit ansehen muss, wie sich der ärztlich verordneter Tablettenkonsum auf das Leben der eigenen Eltern auswirkt. Er machte den Körper meiner Mutter einfach kaputt, da jedes Symptom mit einem neuen Medikament behandelt wurde. Und wenn ein Medikament nicht funktionierte, wurde ein neues versucht. Manchmal bekam sie auch eine kostenfreie Medizin und sie war sehr dankbar dafür. Sie nahm Tabletten für einen besseren Schlaf, zur Beruhigung, gegen die Diabetes (später Spritzen), gegen Wasseransammlungen, für das Herz, gegen Kopfschmerzen, usw. … .

„Seit meinem 50. Lebensjahr geht meine Gesundheit ständig bergab.“, hat meine Mutter immer wieder betont. Sie ging davon aus, dass dies ein natürlicher Prozess ist. 50 war auch der zeitliche Beginn, als ihr Tablettenkonsum regelmäßig anstieg.  Die rote Arzneikassette war jeden Tag und zu jeder Tageszeit mit einem oder mehreren Medikamenten gefüllt. In unserem Esszimmer gab es einen kleinen Schrank mit Arzneimitteln, dessen obere beiden Schubladen gefüllt waren mit den aktuell verschriebenen Medikamenten. Meine Eltern hatten so viel Vertrauen in Ärzte und Verschreibungen, dass sie nicht viel hinterfragten und alles schluckten.

Durch die ätherischen Öle und gesunden Gewohnheiten kann ich mit meiner Familie heute ein Leben im Gleichgewicht führen. Ich habe an mir gesehen und von vielen erfahren, wie ätherische Öle einen Unterschied im Leben von uns Menschen machen und die Selbstheilungskräfte unterstützen können. Natürliche 100% reine ätherische Öle haben bei sachgemäßer Anwendung keine Nebenwirkungen und machen nicht abhängig.

Mein Ziel und meine Vision ist es, an der Grundlage für eine ‚Prime Meridian Heathcare‘ Klinik mitzuwirken, die den Menschen ganzheitlich betrachtet und deren medizinisches Fundament komplementär mit ätherischen Ölen zu einem neuen gesünderen Bewusstsein beiträgt und bereits einen präventiven Ansatz verfolgt. Eine Gesundheit-Klink, wie sie bereits von doTERRA in Amerika ins Leben gerufen wurde. Ich wünsche mir, dass mehr Menschen in Zusammenarbeit mit ihren Ärzten den Tablettenkonsum minimieren können und ohne Nebenwirkungen und Abhängigkeiten alt werden dürfen. Wir haben ein Recht auf Gesundheit.

„Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts!“

– Arthur Schopenhauer –

Prime Meridian Healthcare Clinic

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden